Blog

Infos, Wissenswertes & Neuigkeiten zu unseren Produkten

31.05.2013

Licht als Gestaltungselement in modernen Gärten

Outdoor Hängeleuchten im Garten

Gastbeitrag von Daniela Schär

Den Gestaltungsprinzipien der modernen Gartenarchitektur folgend werden auch in der Gartenbeleuchtung Lichtakzente nur sparsam gesetzt. Idealerweise folgen sie dabei einem erkennbaren Rhythmus, der dem Garten in klare Bereiche gliedert. So werden beispielsweise Wege am besten von Standleuchten gesäumt, die auf den Zentimeter genau in regelmäßigen Abständen und parallel zueinander stehen, so dass sie im Garten eine Art Lichterallee bilden. Auf diese Weise erfüllen sie nicht nur ihre Funktion als Orientierungs- und Sicherheitsbeleuchtung, sondern bereichern die Gartengestaltung auch um eine zusätzliche ästhetische Note.

Für ein reduziertes und klar strukturiertes Gartenambiente weniger passend sind verspielte Lampions in den Baumkronen, Lichterketten an den Säulen und dem Geländer der Terrasse sowie romantische Windlichter und Laternen mit ihrem flackerndem Kerzenlicht. Sie würden einen Stilbruch darstellen, können allerdings aber auch bewusst – und in reduzierter Form natürlich - als belebender Kontrast in die moderne Gartengestaltung integriert werden.

Geeigneter für den modernen Garten sind jedoch beispielsweise von Innen beleuchtete Gartenmöbel und Pflanzenkübel, wie sie etwa von den beiden Leuchtenherstellern Modoluce und ManaMana angeboten werden. Ebenso bestechen eine Reihe weiterer Designleuchten aus dem Shop LightingDeluxe.de mit klaren Formen und Linien, mit denen sie sich perfekt in ein modernes Gartenambiente einfügen und ihm gleichzeitig eine individuelle Note verleihen.

 Den Terrassenbereich direkt am Haus etwa kann eine einzelne Stehleuchte erhellen: ein Modell in Übergröße verleiht dem Garten dabei eher ein mondänes Flair, während eine Outdoor Stehleuchte mit Wohnzimmercharme mehr Gemütlichkeit verspricht und den Übergang von Haus und Garten fließender gestaltet. Ein vornehm-elegantes Lichtambiente kreiert man dagegen mit Hilfe von Einbaustrahlern, die vor der Fassade in den Boden eingebaut werden, und zwar so, dass sie die Gliederung der Fassade betonen. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass der Ausstrahlwinkel in etwa der Breite der zu beleuchtenden Wandfläche entspricht und weder die Personen im Inneren des Hauses geblendet werden, noch die Umgebung des Hauses einer unnötigen Lichtverschmutzung ausgesetzt wird.

Sehr beliebt in jeder Art von Garten sind aktuell Kugelleuchten. Statt mehrere von diesen nun auf der Wasseroberfläche des Teiches wild durcheinander tanzen zu lassen, können die Kugelleuchten lieber in unterschiedlichen Größen zu einer Gruppe am Beckenrand arrangiert werden, so dass sie die nähere Umgebung in ein sanftes Licht hüllen und dadurch ein wenig von der Strenge zurücknehmen, die der modernen Gartenkunst zuweilen anhaftet.

Autorin: Daniela Schär, LightingDeluxe